Aktuelles

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken. Ein Klick auf ein vergrößertes Bild bringt Sie wieder zurück.

 

Dieser Anti-Brexit-Protestwagen führte am 1. Oktober 2017 den "Stop-Brexit-National-March" in Manchester an. Anlass ist der Parteitag der Tories in Manchester. Der Wagen zeigt Premierministerin Theresa May, Außenminister Boris Johnson, den Tory-Politiker Michael Gove und den Brexit-Minister David Dave als monströse Missgeburt ("monstrosity"). Die "Manchester Evening News" schrieb am 2.10.2017: "Und der Preis für die verstörendste Pappmaché-Figur des Tages geht an 'Brexit is a monstrosity'. Einmal gesehen, kann dieser gruselige Spitting-Image-ähnliche Hybrid von Theresa May, Boris Johnson, Michael Gote und David Davis niemals wieder ungesehen werden."
Mehr Bilder | 11 Artikel aus der internationalen Presse | Wagenentwurf

Brexit Monstrosity Float Manchester 2017     Wagen im Einsatz

"Brexit is a Monstrosity" Float in Manchester

Wagen im Einsatz



   

The Week, 2.10.2017
17 weitere Artikel aus der britischen Presse

tagesschau.de, 2.10.2017
10 weitere Artikel aus der deutschen Presse



Vortrag von Jacques Tilly am 28.9.2017 im Ökumenischen Bildungswerk Hochdahl.
Thema: "Satire in Zeiten der Terrorangst und des Populismus"

Vortrag Bildungswerk Hochdahl 2017    

Vortrag "Satire in Zeiten der Terrorangst und des Populismus"

Lokal Anzeiger Erkrath, 11.9.2017



Sieben Meter hohe Trump-Figur für eine Protestaktion von Greenpeace auf dem G20-Gipfel Juli 2017 in Hamburg.

Aus dem Pressetext von Greenpeace vom 9.7.2017: "Für die schnelle und konsequente Umsetzung des Pariser Klimaabkommens durch die G20-Staaten demonstrieren Greenpeace-Aktivisten heute vor der Elbphilharmonie im Hamburger Hafen. Die Umweltschützer ziehen eine sieben Meter Hohe Skulptur des US-Präsidenten Donald Trump auf einem Ponton vor das Konzerthaus. Dort besuchen die G20-Chefs heute Abend ein Konzert. Die Plastik zeigt Trump als schreiendes Baby mit vollen Windeln auf einem Globus sitzend. In den Händen hält er das zerrissene Pariser Klimaabkommen. Unter der Figur steht «Time for a Change». Die Skulptur ist vom Düsseldorfer Wagenbauer Jacques Tilly. «Die anderen G20-Chefs können nicht darauf warten, bis Trump erwachsen wird», sagt Greenpeace-Klimaexperte Karsten Smid. «die G19 müssen zeigen, dass sie wie in Paris beschlossen, tatsächlich aus Kohle, Öl und Gas aussteigen.» Trump hatte Anfang Juni die Ausstieg der USA aus dem Pariser Abkommen verkündet."
Mehr Bilder | Video vom Tagesschau-Beitrag

Foto Greenpeace Trump Weltkugel     Foto Greenpeace Trump vor Elbphilharmonie

Trump auf der Weltkugel. Foto: Greenpeace

Trump vor der Elbphilharmonie. Foto: Greenpeace



   

Spiegel online, 7.7.2017
14 weitere Artikel aus der deutschen Presse

Washington Post online, 8.7.2017
23 weitere Artikel aus der internationalen Presse



Verleihung eines Menschenrechtspreises von Amnesty International an Jacques Tilly in Form eines gelben Trikots für die Menschenrechte in der Düsseldorfer Wagenbauhalle am 28.6.2017.
Die Düsseldorfer Amnesty-Aktivistin Isabel Meyer informierte über die Menschenrechtslage in der Türkei. Die Laudatio hielt Jessica Böhner, Vorstandsmitglied von Amnesty International Deutschland.
Mehr Bilder | Mehr Presse | Veranstaltungshinweis | Laudatio | Dankesrede

Trikotübergabe jac und Isabel Meyer    

Trikotübergabe, Isabel Meyer und Jacques Tilly

Rheinische Post, 29.6.2017



Figuren für das Ippenburger Frühlingsfestival vom 28. April bis 1. Mai 2017 auf dem Inselgarten von Schloss Ippenburg, Niedersachsen. Thema war "Alice im Wunderland".
Mehr Bilder | Presse

Fliegenpilze im Wald     Hase im Wald

Fliegenpilze im Wald

Hase im Wald



Fernsehdokumentation Regenten am Rhein - Unsere Ministerpräsidenten im WDR am 19. Mai 2017 um 20:15 Uhr, mit Jacques Tilly.
Jetzt noch eine Zeit lang in der WDR-Mediathek.

   

Trailer auf Facebook



12 Meter lange Wand mit allen 647 Artikeln der internationalen Online-Presse über die Düsseldorfer Mottowagen 2017, vorgestellt in einer Pressekonferenz in der Wagenbauhalle am 11.5.2017.
Mehr Bilder | Mehr Presse

Pressewand Panorama    


   

Westdeutsche Zeitung, 11.5.2017

Express, 12.5.2017



Eine Gruppe britischer europafreundlicher Brexitgegner transportierte den Brexit-Mottowagen vom Düsseldorfer Rosenmontagszug 2017 nach England als Teil einer Kampagne gegen den Brexit. Der Wagen fuhr im Frühling/Sommer 2017 mehrfach durch London, Leeds und Norwich.
Mehr Bilder | Britische Presse | Inter­natio­nale Presse | Echo auf Facebook und Twitter

Wagen mit Europafreunden    

Wagen mit Europafreunden

International Business Times, Ausschnitt, 11.5.2017



   

Die Tour auf Youtube, 13.5.2017



Tschechische regierungskritische Demokraten haben den Düsseldorfer Mottowagen "Demokratieblatt und rechtspopulistische Raupen" von 2017 vom Tilly-Team umbauen lassen und um die tschechischen Rechtspopulisten Zeman, Fico und Babis ergänzt. Am 1. Mai 2017 fuhr der Wagen den ganzen Tag an 12 Stationen durch Prag. Weitere Aktionen sind geplant.
Mehr Bilder

Demokratie Wagen in Prag    

Demokratie-Wagen in Prag

Rheinische Post, 5.5.2017
Artikel im Wortlaut auf RP ONLINE



Fernsehbeitrag auf Facebook    

Fernsehbeitrag auf Facebook



Protestfigur gegen eine Kundgebung der AfD in Düsseldorf mit Frauke Petry und Markus Pretzell am 28.4.2017. Auftraggeber: DGB-Stadtverband Düsseldorf, IG Metall Düsseldorf-Neuss, Ver.di Bezirk Düsseldorf, Evangelischer Kirchenkreis Düsseldorf. Drei Tage später führte die Plastik die Erste-Mai-Demonstration in Düsseldorf an.
Mehr Bilder | Mehr Presse

Karikatur: Die AfD als Wolf im Schafspelz    

Die AfD als Wolf im Schafspelz

Westdeutsche Zeitung, 28.4.2017



Trump 2    

Zu den Mottowagen von 2017



Ausstellung mit Exponaten des Jacques Tilly-Teams in der Handwerkskammer Düsseldorf
vom 12. - 26. Januar 2017, Georg-Schulhoff-Platz 1.
Mo - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr.
Mehr Presse | Bilder von der Eröffnung

Ausstellungsplakat    

Eines von etwa 40 Großflächenplakaten im Raum Düsseldorf

Rheinische Post, 14.1.2017
Artikel im Wortlaut auf RP online