Rheinische Post, 11.7.2006

STADTGESPRÄCH

Echte Tilly-Typen

(wa.) Für den Lokal-Patrioten ist Kölsch 'ne Plörre. Er bevorzugt Alt, verpasst kein Fortuna-Spiel, besitzt eine DEG-Dauerkarte, findet Heino und die Toten Hosen gut und mag alles, was typisch Düsseldorf ist.

Ganz anders der Geschmacksverirrte, der Kölsch trinkt und damit grob gegen die Regeln seiner Stadt verstößt. "Aber man soll die Hoffnung nicht aufgeben", meint Jacques Tilly, der genau diese beiden 2,20 Meter großen und rund 90 Kilogramm schweren Figuren kreiert hat. Der Künstler, der vor allem durch seine Rosenmontagswagen bekannt ist, hat auch den "Düsseldorfer Typen" seinen Stempel aufgedrückt. Die Idee stammt von Schlüssel-Brauereichef Karl-Heinz Gatzweiler. Der wollte das Kirmeszelt der Brauerei Schlüssel attraktiver gestalten. Gatzweiler: "Wir möchten ein unverwechselbares, eigenständiges Gesicht zeigen."

Von der Idee bis zur Ausführung sind gerade mal drei Wochen vergangen. Gestern standen der Lokal-Patriot und der Geschmacksverirrte, der wirklich ziemlich düster aus der Wäsche guckt, noch in der Brauerei Schlüssel. Spätestens Freitag sollen sie im Zelt stehen. Da es bei Schützenfesten bekanntlich hoch her geht, sind die Figuren robuster gebaut als die auf den Karnevalswagen. Tilly benutzte statt Papier diesmal Stoff und wickelte ihn um den geformten Kaninchendraht. Eine matte Lackschicht soll die Typen in Form halten, falls sie mit Bier überschüttet werden. Die beiden Figuren, die typisch für die Landeshauptstadt sind, sollen aber nur der Anfang sein. Weitere sechs Charaktere gibt es schon auf Papier: der Kreative (mit Laptop, vor der Medienhafenkulisse), der Schütze (mit viel Bier), der Althippie, der Japaner und der Düsseldorfer Löwe. Alle Typen sind mit einem Augenzwinkern gezeichnet, auch die einzige Typin, das spindeldürre Model. Alle acht gibt es übrigens als Postkarten (im Zelt auf der Kirmes) und demnächst auf Bierdeckeln. Wenn die Typen gut ankommen, werden mehr gebaut. Vielleicht mit Frauen. Die "Kö-Tussi", so Tilly, sei schon angedacht.

Bildtext:
Der Lokalpatriot und der Geschmacksverirrte sind zwei Figuren, die während der Kirmes das Schlüssel-Zelt schmücken. Karl-Heinz Gatzweiler (li.) hatte die Idee zu den Figuren, Jacques Tilly (unten), auch Karnevalswagen-Künstler, hat sie entworfen und gebaut.